Taping

Kinesio / Medical taping

Die Behandlung erfolgt durch das Aufbringen von etwa fünf Zentimeter breiten, längselastischen Klebebändern auf Baumwollbasis direkt auf die Haut. Man kann grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Anlagetechniken unterscheiden. Einer stabilisierenden, stützenden, „festen“ Anlage und einer durchblutungsfördenden, Stoffwechsel verbessernden, „weichen“ Anlage. Die Klebestreifen verbleiben zwischen einem Tag bis zu zehn Tagen auf der Haut.

Das Taping wird häufig als eine unterstützende Methode zur Physiotherapie angewandt, um den Heilungsprozess von Muskulatur, Gelenken, Bändern und Sehnen zu optimieren.